So starten Sie den Devisenhandel

Forex ist der weltweit größte und liquideste Finanzmarkt mit einem durchschnittlichen Tagesumsatz von 6.5 Mrd. $. Das wird wirklich spannend und die nächste Frage, die sich stellt, ist, wie kann ich meinen Anteil an diesem täglichen Geldfluss an den Finanzmärkten erhalten?

Hier kommt der Forex-Handel ins Spiel, ein Platz am Tisch von institutionellen Banken, Hedgefonds, kommerziellen Hedgern und so weiter, die kleinen Akteuren, die als Einzelhändler bekannt sind, einen niederschwelligen Zugang bieten, um neben den großen Akteuren an Finanztransaktionen teilzunehmen und davon zu profitieren.

Freust du dich darauf, es mit diesem großen Ozean von Finanztransaktionen aufzunehmen, die sich täglich um die Welt bewegen?

Falls ja? wir haben Sie mit einem umfassenden und grundlegenden Leitfaden versorgt, wie Sie erfolgreich mit Devisen handeln und von Devisentransaktionen profitieren können.

Ist Trading das Richtige für Sie?

Der Handel auf den Finanzmärkten ist das einzige Geschäft auf der Welt, bei dem die Menge an Reichtum, die extrahiert werden kann, unbegrenzt ist! Der Devisenhandel kann eine sehr große Quelle des Reichtums sein, aber wie jedes andere Geschäft bringt auch der Devisenhandel seine eigenen Herausforderungen, Höhen und Tiefen, Regeln und Prinzipien mit sich, die jeder aufstrebende profitable Händler beachten muss.

Wenn Sie Ihre Karriere im Devisenhandel richtig beginnen, kann dies eine lebensverändernde Erfahrung sein, aber wenn Sie die Disziplin und die Prinzipien, die notwendig sind, um ein profitabler Devisenhändler zu werden, nicht beachten, kann dies auch ein Nachteil sein zu deinen Finanzen.

Der Beginn einer Karriere im Devisenhandel erfordert Optimismus, Disziplin, Geduld und die Denkweise, dass Devisen kein System für schnelle Reichtümer sind. Wenn Sie all diese Eigenschaften jetzt mitbringen, dann sind Sie auf dem besten Weg, in nur wenigen Monaten ein erfolgreicher Devisenhändler zu werden.

 

Wo gehen Sie hin, um Forex zu handeln?

Für nicht-institutionelle und private Devisenhändler zur Teilnahme an Devisengeschäften neben den großen Akteuren. Sie können nicht direkt auf dem Interbankenmarkt handeln, sondern mit einem registrierten Devisenhändler (einem Forex-Broker), der als Vermittler und Liquiditätsanbieter für Einzelhändler und Anleger fungiert.

 

Finden Sie einen guten und seriösen Online-Forex-Broker

Sie müssen einen vertrauenswürdigen, etablierten und seriösen Forex-Broker mit sehr genauen Daten zur Preisbewegung, ohne Manipulation und mit niedrigen Handelsgebühren oder Spreads finden.

Jeder Forex-Broker, der diese Kriterien erfüllt, ist ein Vertrauensschub für Händler, da er viel mentalen, emotionalen und physischen Stress erspart und Händler letztendlich in die richtige Stimmung versetzt, um zu gewinnen.

 

Auf welche Kriterien sollten Sie bei der Auswahl eines seriösen Brokers achten, um mit dem Devisenhandel zu beginnen?

  1. Der Broker muss von führenden Finanzbehörden wie SEC (Security and Exchange Commission), CFTC (Commodities and Futures Trading Commission) und FINRA (Financial Industry Regulatory Authority) reguliert und lizenziert werden.
  2. Der Broker muss über eine Versicherungspolice für Ihre auf seinem Konto treuhänderisch hinterlegten Gelder verfügen.
  3. Der Kundendienst muss leicht erreichbar sein. Sie können den Kundendienst vor der Registrierung bewerten, indem Sie ihm Fragen stellen, um seine Reaktionszeit zu sehen und wie bereit er ist, Probleme zu lösen.
  4. Das auf der Broker-Handelsplattform angezeigte Diagramm der Preisbewegung muss klar sein, ohne Lücken und in Echtzeit mit dem Interbank-Datenfeed.

 

Sie müssen einen Forex-Broker bewerten, bevor Sie Ihr Geld für den Handel auf der Handelsplattform des Brokers einsetzen.

 

Sie können sich bei einem seriösen Forex-Broker wie FXCC registrieren, um Forex, CFDs, Metalle und vieles mehr zu handeln. Unsere Bildungsressourcen, 24/7-Support und die Bereitstellung eines diversifizierten Portfolios helfen Ihnen, Ihre finanzielle Zukunft mit nur einfachen Klicks auf ein paar Schaltflächen zu ändern.

 

Bestimmen Sie Ihre Handelsstrategien

Es ist sehr wichtig zu bestimmen, welche Art von Handelsstrategie zu Ihrer Persönlichkeit als Forex-Händler passt, und sich daran zu halten. Dies wird Ihre reibungslose Handelskarriere sicherstellen. Forex-Handelsstrategien sind wie folgt:

 

 

  1. Scalping

Scalping ist eine spezielle Art von kurzfristiger Handelsstrategie, die mehrere kurzfristige Trades an einem Tag beinhaltet, um kleinere Gewinne (kleinere Pips) zu einem großen Gewinn zu akkumulieren.

Scalping ist bekanntlich die schnellste Methode, um vom Devisenmarkt zu profitieren, und es erfordert ein besonderes Verständnis der Preisbewegung in niedrigeren Zeitrahmen (15-1-Minuten-Chart) und des gehandelten Paares.

 

  1. Day-Trading

Daytrading ist die gebräuchlichste und zuverlässigste Handelsstrategie. Es beinhaltet den Kauf und Verkauf von Finanzinstrumenten am selben Handelstag, so dass alle Positionen vor den Handelsaktivitäten des nächsten Tages geschlossen werden, um unüberschaubare Risiken und negative Kurslücken zu vermeiden, die auftreten können.

 

  1. Swing-Trading

Dabei profitiert man von einer Preisschwankung, indem man ein paar Tage an einem Trade festhält, der Übernacht- und Wochenendrisiken ausgesetzt ist. Da der Handel normalerweise wochenlang gehalten wird, muss er durch eine Fundamentalanalyse untermauert werden.

 

  1. Position Handel

Dies ist eine langfristige Trendfolgestrategie, die dem Swingtrading sehr ähnlich ist, aber normalerweise über Wochen und vielleicht Monate gehalten wird und viel Geduld und Disziplin erfordert. Der Positionshändler muss über Preisausweitungen und Retracements Bescheid wissen, um zu wissen, wann er aus Teilen seiner Gewinne aussteigen muss und wie er das Risiko mithilfe von Stop-Loss oder Trailing-Stops steuern kann.

 

Verwenden der beiden Hauptarten der Analyse

Die oben erwähnten Strategien beinhalten eine Form der Analyse. Grundsätzlich sind zwei Hauptarten der Analyse bekannt – die Technische Analyse und die Fundamentalanalyse.

 

  • Technische Analyse: die Untersuchung historischer Preisbewegungen, Candlesticks und Preismuster eines bestimmten Finanzinstruments. Es beinhaltet auch die Verwendung von Indikatoren, um vergangene Preisbewegungen zu analysieren und zukünftige Preisbewegungen vorherzusagen.

 

Technische Analyse der EurUsd-Preisbewegung unter Verwendung von gleitenden Durchschnitten und Trendlinien.

 

  • Grundlegende Analyse: bedeutet, die primären Treiber des inneren Wertes einer Währung zu analysieren, wodurch Forex-Teilnehmer in die Lage versetzt werden, fundierte Handelsentscheidungen zu treffen.

 

Begriffe und Terminologien für den Devisenhandel

Der Einstieg in den Forex-Handel ist relativ einfach, sobald Sie die Handelsplattform haben, aber mit viel Leichtigkeit, wenn Sie mit beträchtlichen Marktkenntnissen, Handelsbedingungen und Terminologien vertraut sind.

 

  1. Währungspaar: ist eine Notierung des relativen Wertes einer Währungseinheit, die als Notierungswährung bekannt ist, gegenüber der anderen, die als Basiswährung bekannt ist.

 

  1. CFD: bezieht sich auf Differenzkontrakte, bei denen es sich um derivative Produkte handelt, die es Händlern ermöglichen, auf finanzielle Vermögenswerte wie Aktien, Devisen und Anleihen zu spekulieren, ohne den zugrunde liegenden gehandelten Vermögenswert in Besitz nehmen zu müssen.

Der Handel mit einem CFD bedeutet, dass Sie sich bereit erklären, die Preisdifferenz eines Vermögenswerts von einem Zeitpunkt, an dem der Kontrakt offen ist, bis zu seinem Abschluss auszutauschen.

 

  1. Rohstoffwährungen: Dies sind Währungen, die aufgrund der starken Einkommensabhängigkeit von den Exporten ihrer Rohstoffe direkt von Rohstoffprodukten betroffen sind.

Währungen wie der Australische Dollar, der Neuseeland-Dollar und der Kanadische Dollar.

 

  1. Spread: Dies ist die Differenz zwischen dem Geldkurs (Verkaufspreis) und dem Briefkurs (Kaufpreis) eines Finanzinstruments.

 

  1. Long-/Short-Position: Eine Long-Position bezieht sich einfach auf einen Kauf-Trade mit der Erwartung, dass die Preisbewegung höher steigen wird, und umgekehrt bezieht sich eine Short-Position auf einen Verkaufs-Trade mit der Erwartung, dass die Preisbewegung des finanziellen Vermögenswerts sinken wird.

 

  1. Pip: Pip bedeutet kurz „Punkt in Prozent“. Es stellt die kleinste Änderung des Wechselkurses eines Währungspaares dar. Gewinne oder Verluste beim Trading werden normalerweise in Pips berechnet.

 

  1. Hebelwirkung: Der Devisenhandel im Einzelhandel nutzt die von einem Broker bereitgestellte Hebelwirkung, um Marktaufträge auszuführen und Handelspositionen zu eröffnen, die ein Kontostand im Einzelhandel normalerweise nicht kann, um die Gewinne zu maximieren.

 

  1. Wechselkurs: Der Kurs, zu dem die Währung eines Landes (die Kurswährung) in die andere (Basiswährung) umgetauscht werden kann.

Wenn der GBP/JPY-Wechselkurs beispielsweise 3.500 beträgt, würde der Kauf von 3.50 GBP 1 Yen kosten.

 

  1. Risiko-Ertrags-Verhältnis: Vordefiniertes Verlust-Gewinn-Ziel für einen bestimmten Handel. Das häufigste Risiko-Ertrags-Verhältnis beträgt 1:3, was bedeutet, dass der Händler bereit ist, 1 $ zu riskieren, um 3 $ zu verdienen.

 

  1. Risikomanagement: Der Devisenhandel ist mit einem erheblichen finanziellen Risiko verbunden. Daher ist das Risikomanagement eine der wichtigsten Fähigkeiten im Devisenhandel, die das Identifizieren, Analysieren, Minimieren und Mindern von Risiken umfasst.

 

Eröffnen Sie ein Handelskonto.

Nachdem Sie sich für den Forex-Broker Ihrer Wahl, Ihre Art der Marktanalyse und Handelsstrategie entschieden haben. Sie sind bereit, ein Konto zu eröffnen und zu handeln.

Zuerst müssen Sie ein Konto bei dem Forex-Broker Ihrer Wahl registrieren, indem Sie alle erforderlichen Informationen korrekt ausfüllen.

Als Anfänger-Forex-Händler, der gerade erst anfängt. Es ist ratsam, ein Demo-Handelskonto zu eröffnen und verschiedene Handelsstrategien ohne finanzielles Risiko zu üben, genügend Erfahrung zu sammeln und letztendlich mindestens 3 Monate lang konstant profitabel zu sein, bevor Sie den mutigen Schritt zum Handel mit gehebelten Echtgeldkonten wagen.

Laden Sie das Broker-Handelsterminal herunter und installieren Sie es auf einem Ihrer Geräte, melden Sie sich bei Ihrem Handelskonto an und beginnen Sie mit dem Handel!

Wie viel lade ich auf mein Konto ein?

Wenn Sie bereit sind, ein Live-Handelskonto zu eröffnen, sind Sie vielleicht neugierig, wie viel Geld Sie benötigen, um das Konto zu finanzieren. Oder vielleicht sind Sie besorgt darüber, mit einem kleinen Geldbetrag zu beginnen.

Broker bieten verschiedene Arten von Konten an, um den unterschiedlichen finanziellen Möglichkeiten ihrer Kunden gerecht zu werden. Daher können Sie mit dem Devisenhandel beginnen, ohne viel Geld zu binden, und Sie müssen nicht über Ihre Verhältnisse handeln.

Die von Brokern bereitgestellte Hebelwirkung ermöglicht es dem Eigenkapital eines Forex-Kontos, größere Positionen zu handeln, was zu größeren Gewinnen oder Verlusten führen kann.

 

Viel Glück und guten Handel!

 

Klicken Sie auf die Schaltfläche unten, um unseren Leitfaden "So starten Sie den Devisenhandel" als PDF herunter

Die Marke FXCC ist eine internationale Marke, die in verschiedenen Gerichtsbarkeiten registriert und reguliert ist und sich verpflichtet hat, Ihnen das bestmögliche Handelserlebnis zu bieten.

Diese Website (www.fxcc.com) ist Eigentum von Central Clearing Ltd und wird von dieser betrieben, einem internationalen Unternehmen, das gemäß dem International Company Act [CAP 222] der Republik Vanuatu mit der Registrierungsnummer 14576 registriert ist. Die registrierte Adresse des Unternehmens: Level 1 Icount House , Kumul Highway, PortVila, Vanuatu.

Central Clearing Ltd (www.fxcc.com), ein ordnungsgemäß in Nevis unter der Firmennummer C 55272 registriertes Unternehmen. Eingetragene Adresse: Suite 7, Henville Building, Main Street, Charlestown, Nevis.

FX Central Clearing Ltd (www.fxcc.com/eu), ein ordnungsgemäß in Zypern mit der Registrierungsnummer HE258741 registriertes Unternehmen, das von der CySEC unter der Lizenznummer 121/10 reguliert wird.

WARNHINWEIS: Der Handel mit Forex und Contracts for Difference (CFDs), bei denen es sich um Leverage-Produkte handelt, ist äußerst spekulativ und birgt ein erhebliches Verlustrisiko. Es ist möglich, das gesamte Anfangskapital zu verlieren. Daher sind Forex und CFDs möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet. Investieren Sie nur mit Geld, das Sie verlieren können. Vergewissern Sie sich also, dass Sie das vollständig verstehen Risiken verbunden. Bei Bedarf unabhängigen Rat einholen.

Die Informationen auf dieser Website richten sich nicht an Einwohner der EWR-Länder oder der Vereinigten Staaten und sind nicht zur Verteilung an oder Verwendung durch Personen in Ländern oder Gerichtsbarkeiten bestimmt, in denen eine solche Verteilung oder Verwendung gegen lokale Gesetze oder Vorschriften verstoßen würde .

Copyright © 2024 FXCC. Alle Rechte vorbehalten.