Der beste Forex-Volatilitätsindikator und seine Verwendung

Devisenhändler müssen beim Handel mit Fremdwährungen bestimmte Konzepte berücksichtigen. Das Verständnis der Volatilität und ihrer Auswirkungen auf die Preisbewegung von Devisenwährungen ist einer der wichtigsten grundlegenden Aspekte des Devisenhandels.

Die Wahrnehmung dessen, was Volatilität wirklich bedeutet, ist von Trader zu Trader unterschiedlich. Beispielsweise können Händler, die sich auf den kurzfristigen Handel spezialisiert haben, die Volatilität anhand der Geschwindigkeit messen, mit der ein Handel profitabel werden und ein Gewinnziel erreichen kann. Für andere ist Volatilität ein Maß für die Liquidität des Marktes und die Geschwindigkeit, mit der sich Preisbewegungen ändern.

Volatilität ist für risikoscheue Händler ziemlich entmutigend, aber für andere bietet sie zahlreiche Möglichkeiten, von schnellen und häufigen Preisschwankungen zu profitieren.

Der beste Weg, um nicht von der Marktvolatilität und den Änderungen in der Richtung der Preisbewegung überrascht zu werden, besteht darin, in Übereinstimmung mit Ihrem besten Verständnis der Markttrends zu handeln.

 

Der Vorteil der Verwendung von Forex-Volatilitätsindikatoren?

Wenn Sie von der Volatilität des Devisenmarktes profitieren möchten, ist es hilfreich, sich auf beliebte Volatilitätsindikatoren zu verlassen, die Ihnen helfen können, das Chaos der Preisbewegungen zu verstehen. Es gibt Forex-Volatilitätsindikatoren, die dabei helfen, die Volatilität eines Währungspaares einzuschätzen und zu beurteilen, ob ein Forex-Paar für die Gewinnjagd eines Händlers geeignet ist. Je nachdem, welche Art von Trader Sie sind, wenn Sie nach einer stabilen, ruhigen Fahrt suchen, ist ein Währungspaar mit vergleichsweise geringer Volatilität möglicherweise am besten für Sie geeignet. Wenn Sie jedoch ein kurzfristiger oder konträrer Trader sind, sollten Sie einen volatileren Markt suchen .

Über die Bestimmung der Qualität der Volatilität eines Marktes hinaus haben Forex-Volatilitätsindikatoren spezifischere Verwendungszwecke, wie zum Beispiel:

  • Vorhersage von Trendumkehrungen
  • Messung von Trendstärke und Momentum
  • Identifizieren möglicher Ausbrüche aus Spannen und Konsolidierung von Preisbewegungen.

 

Wenn Sie sich fragen, welche Forex-Volatilitätsindikatoren auf den MetaTrader-Handelsplattformen (MT4 und MT5) verfügbar sind, lautet die Antwort, dass mehrere verfügbar sind. Daher ist es wichtig zu beachten, dass nicht alle Forex-Volatilitätsindikatoren in der Lage sind, Ihre spezifischen Anforderungen zu erfüllen, da verschiedene Volatilitätsindikatoren die Volatilität auf unterschiedliche Weise messen und daher für einen Zweck besser geeignet sind als für den anderen.

 

 

 

Die Indikatoren sind wie folgt aufgelistet:

 

  1. Die parabolische SAR
  2. Der Average True Range Indikator
  3. Der Momentum-Indikator
  4. Die Volatilitätskanäle

 

 

  1. Die parabolische SAR: Abgekürzt als Parabolic Stop and Reverse, wurde von J. Welles Wilder entwickelt, um gute Einstiegs- und Ausstiegspreisniveaus für Trade-Setups zu identifizieren. Es wurde nur für Trendmärkte entwickelt und ist daher bei Seitwärtsbewegungen oder Konsolidierungen nicht so effektiv. In diesem Fall kann der Parabolic SAR mit einem Trendfolgeindikator kombiniert werden, um höchst wahrscheinliche Handelssignale zu erhalten.

 

 

Im obigen GBPUSD-Diagramm zeichnet der Indikator Kurven oder Parabeln über Preisbewegungen.

 

 

Wie lautet die Formel zur Berechnung des parabolischen SAR?

Durch die Verwendung des Parabolic SAR können Händler durch volatile Bedingungen navigieren und potenzielle Trends erkennen. In Trendmärkten bewegen sich Preisbewegungen wahrscheinlich innerhalb der gezeichneten Kurven des Indikators, andernfalls ist es möglich, dass der Trend beendet ist, wenn sich die Preise über die Kurven hinaus bewegen.

 

Die Formel zur Berechnung des parabolischen SAR für einen Tag im Voraus:

(EP – SAR heute) x SAR heute + AF = SAR morgen

 

Der „Beschleunigungsfaktor“ wird mit AF abgekürzt.

EP wird als Extrempunkt abgekürzt, der die Differenz zwischen dem höchsten Kursniveau eines Aufwärtstrends und dem niedrigsten Kursniveau eines Abwärtstrends darstellt.

 

Der Beschleunigungsfaktor ist standardmäßig auf einen Anfangswert von 0.02 eingestellt, aber möglicherweise finden Sie einen anderen Wert, der besser funktioniert. Diese Feststellungen dürfen nur auf einem risikofreien und Demo-Handelskonto durchgeführt werden.

Der Wert des Beschleunigungsfaktors ändert sich ständig um einen „Schritt“ (den Anfangswert des AF), wenn die Preisbewegung neue Hochs und neue Tiefs erreicht.

 

Gemäß dem obigen Bild beträgt der Standardwert dieses Maximums auf MetaTrader-Plattformen 0.20.

 

Die allgemeinen Richtlinien für die Verwendung dieses Indikators lassen sich in zwei Punkten zusammenfassen:

  1. Für den Fall, dass die SAR-Punkte unterhalb der aktuellen Preisbewegung erscheinen, deutet dies auf einen Aufwärtstrend hin, aber wenn sie über der aktuellen Preisbewegung erscheinen, deutet dies auf einen bevorstehenden Abwärtstrend hin.
  2. Wenn sich die Punkte von oben nach unten kreuzen, zeigt dies ein Kaufsignal an, aber wenn sich die Punkte von unten nach oben kreuzen, deutet dies auf ein Verkaufssignal hin.

 

 

  1. Der ATR-Indikator (Average True Range).

Der ATR ist ein technischer Analyseindikator, der von J. Welles Wilder Jr. entwickelt wurde, um Marktpreisbewegungen zu messen. Es wurde für den Einsatz auf den Rohstoffmärkten entwickelt, wurde aber inzwischen auf alle anderen Finanzmarktinstrumente ausgedehnt.

Er wird berechnet, indem der einfache gleitende Durchschnitt einer Folge von True Ranges über einen Zeitraum von 14 Tagen genommen wird. Der ATR-Indikator, der einen kürzeren Zeitraum als 14 Tage misst, erzeugt wahrscheinlich mehr Signale, während längere Zeiträume eher weniger Signale erzeugen.

 

Average True Range (ATR) der USDCAD-Preisbewegungen

 

Die Verwendung des ATR-Indikators hat den Nachteil, dass es sich um eine statistische Metrik handelt, die auf unterschiedliche Weise interpretiert werden kann, aber einfach ausgedrückt: Preisbewegungen mit hoher Volatilität haben eine höhere ATR und Preisbewegungen mit geringerer Volatilität haben eine niedrigere ATR. Darüber hinaus gibt es keinen ATR-Wert, der Ihnen sagt, ob eine Preisbewegung oder ein Trend die Richtung ändern wird oder nicht.

 

 

  1. Der Forex-Momentum-Indikator

Der Momentum-Indikator, manchmal auch als Rate of Change Indicator (ROC) bezeichnet, misst, wie schnell sich die Preisbewegung ändert. Außerdem misst der Indikator die Kraft hinter jeder Preisausweitung. Es hilft auch, mögliche Marktumkehrungen zu identifizieren, indem es die Stärke und Schwäche der Preisbewegung misst.

 

USDCAD-Chart mit Momentum-Indikator, der unter der Preisbewegung dargestellt ist.

 

Der Wert des Indikators gibt Auskunft über die prozentuale Änderungsrate der Preisbewegung mit dieser Formel,

Momentum = (aktueller Schluss – Schluss von N-Periode) / (Schluss von N-Periode x 100)

 

Wobei „N“ eine bestimmte Zeitdauer mit einem Standardwert von 20 ist.

 

Je positiver der Wert des Momentums ist, desto stärker ist die Preisbewegung nach oben. Umgekehrt, je negativer der Wert des Momentums ist, desto stärker wird die Preisbewegung nach unten sein.

Daher können wir die folgende Annahme treffen; Es ist vernünftig zu erwarten, dass sich der Trend fortsetzt, solange der Momentumwert hoch bleibt. Wenn der Wert des Momentums jedoch gegen 0 zu sinken beginnt, ist dies ein Zeichen dafür, dass der Trend nachlässt.

Auf dieser Grundlage können wir folgende Schlussfolgerung ziehen

  1. Der Übergang des Momentum-Indikators von einem negativen zu einem positiven Wert ist ein Kaufsignal
  2. Der Übergang des Momentum-Indikators von einem positiven zu einem negativen Wert ist ein Verkaufssignal.

 

 

  1. Die Volatilitätskanäle

Volatilitätskanäle sind eine Art Overlay-Indikator, der Volatilitätslinien über und unter der Preisbewegung darstellt. Diese Linien sind eine Form von Kanälen, Hüllkurven oder Bändern, die sich erweitern, wenn die Volatilität zunimmt, und sich zusammenziehen, wenn die Volatilität abnimmt.

Ein sehr beliebter Volatilitätskanal-Indikator ist das Bollinger-Band, aber der Keltner-Kanal-Indikator ist noch ein weiterer.

Unter allen Volatilitätskanalindikatoren, die entwickelt wurden und auf Handelsplattformen leicht verfügbar sind, ist das von John Bollinger in den frühen 1980er Jahren geschaffene Bollinger-Band der beliebteste und bekannteste Volatilitätsindikator auf dem Finanzmarkt geworden.

Der Indikator zeichnet drei Linien um die Preisbewegung herum

  1. Ein einfacher gleitender Durchschnitt (mit einem Standardwert von 20) als mittlere Linie, die von zwei anderen Linien umschlossen ist.
  2. Die beiden anderen Linien bilden die Grenzen des Bandes und sind gleich weit entfernt, mit einer oberen und einer unteren Linie, die sich als Reaktion auf Änderungen der Marktvolatilität ausdehnen und zusammenziehen. Wenn die Marktvolatilität zunimmt, erweitert sich das Band erheblich, aber ein Markt mit geringer Volatilität führt zu einer Verengung des Bandes.

 

Bollinger-Band um die Preisbewegung des USDCAD-Diagramms

 

Händler können die Standardwerte des Bandes nach ihren Vorlieben anpassen. Wenn sich die Preisbewegung in einem Aufwärtstrend nahe der oberen Linie des Bandes befindet, gilt der Markt als überkauft. Umgekehrt gilt der Markt in einem Abwärtstrend, wenn die Preisbewegung an der unteren Linie des Bandes liegt, als überverkauft.

 

 

Welcher dieser Forex-Volatilitätsindikatoren ist der beste?

Unter den Forex-Volatilitätsindikatoren besteht kein Konsens darüber, welcher der beste ist, und es hängt davon ab, was jeder Händler für seinen Handelsstil bequem und geeignet findet.

 

Im Allgemeinen funktionieren Indikatoren besser, wenn sie in Verbindung mit anderen verwendet werden. Ein Beispiel für eine leistungsstarke Strategie ist die Kombination zweier Indikatoren, das Bollinger-Band als primärer Indikator, um überkaufte und überverkaufte Bedingungen in der Preisbewegung anzuzeigen, und dann der Momentum-Indikator als sekundärer Indikator, um eine zinsbullische oder bärische Trendwende zu bestätigen.

Dank dieses Volatilitätsindikator-Leitfadens kann er verwendet werden, um den besten Forex-Volatilitätsindikator (unter den 4 oben genannten) zu finden, der zu Ihrem Handelsstil passt. Sie müssen mit diesen Indikatoren auf einem risikofreien Demokonto üben und einem Stresstest unterziehen, welcher dieser Indikatoren für Ihren Handelsstil am effizientesten und profitabelsten ist.

Nur durch Übung können Sie beginnen, fundiertere volatilitätsbasierte Handelsentscheidungen und Risikomanagementpraktiken zu treffen.

 

Klicken Sie auf die Schaltfläche unten, um unseren Leitfaden "Der beste Forex-Volatilitätsindikator und seine Verwendung" als PDF herunterzuladen

Die Marke FXCC ist eine internationale Marke, die in verschiedenen Gerichtsbarkeiten registriert und reguliert ist und sich verpflichtet hat, Ihnen das bestmögliche Handelserlebnis zu bieten.

Haftungsausschluss: Alle über die Website www.fxcc.com zugänglichen Dienste und Produkte werden bereitgestellt von Central Clearing GmbH ein auf der Insel Mwali mit der Firmennummer HA00424753 registriertes Unternehmen.

LEGAL:
Central Clearing Ltd (KM) ist von den Mwali International Services Authorities (MISA) unter der International Brokerage and Clearing House License Nr. BFX2024085 zugelassen und reguliert. Die eingetragene Adresse des Unternehmens lautet Bonovo Road – Fomboni, Insel Mohéli – Union der Komoren.
Central Clearing Ltd (KN) ist in Nevis unter der Firmennummer C 55272 registriert. Eingetragener Firmensitz: Suite 7, Henville Building, Main Street, Charlestown, Nevis.
Central Clearing Ltd (VC) ist gemäß den Gesetzen von St. Vincent und den Grenadinen unter der Registrierungsnummer 2726 LLC 2022 registriert.
FX Central Clearing Ltd (www.fxcc.com/eu) ist ein ordnungsgemäß in Zypern unter der Registrierungsnummer HE258741 registriertes und von CySEC unter der Lizenznummer 121/10 reguliertes Unternehmen.

RISIKOWARNUNG: Der Handel mit Forex und Differenzkontrakten (CFDs), bei denen es sich um Hebelprodukte handelt, ist hochspekulativ und birgt erhebliche Verlustrisiken. Es ist möglich, das gesamte investierte Kapital zu verlieren. Daher sind Forex und CFDs möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet. Investieren Sie nur mit Geld, dessen Verlust Sie sich leisten können. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die Risiken verbunden. Bei Bedarf unabhängigen Rat einholen.

EINGESCHRÄNKTE REGIONEN: Central Clearing Ltd bietet keine Dienstleistungen für Einwohner der EWR-Länder, der USA und einiger anderer Länder an. Unsere Dienstleistungen sind nicht für die Verbreitung an oder Nutzung durch Personen in Ländern oder Rechtsräumen bestimmt, in denen eine solche Verbreitung oder Nutzung gegen lokale Gesetze oder Vorschriften verstoßen würde.

Copyright © 2024 FXCC. Alle Rechte vorbehalten.