Was ist ein Forex-Indikator?

Wenn wir die Worte „Forex-Indikator“ hören oder lesen, denken wir sofort an technische Indikatoren. Dies sind die mathematischen, grafischen Werkzeuge, die wir in unseren Charts platzieren, um fundiertere Entscheidungen beim Devisenhandel zu treffen.

Hier werden wir die verschiedenen Arten von technischen Forex-Indikatoren diskutieren, die Ihnen zur Verfügung stehen, und wir werden sie in die vier Schlüsselgruppen aufteilen und Beispiele für ihre Funktionsweise geben.

Wie werden Forex-Indikatoren auf dem Forex-Markt verwendet?

Die meisten Trader verwenden Forex-Indikatoren, um die Marktstimmung aufzudecken und die Richtung eines Marktes vorherzusagen.

Die meisten Indikatoren hinken hinterher: Sie führen nicht; Daher verlassen sich Analysten und Händler auf die bereits in ihren Charts gebildeten Muster, um ihre Vorhersagen zu treffen.

Forex-Händler werden die Indikatoren auch verwenden, um präzise Ein- und Ausstiegsentscheidungen zu treffen. Sie können warten, bis sich eine Kombination von technischen Indikatoren auf den Einstieg oder den Ausstieg abgestimmt hat.

Die Verwendung technischer Indikatoren zur Anpassung von Stop-Loss-Orders oder Take-Profit-Limit-Orders ist bei Händlern ebenfalls üblich.

Forex-Indikatoren haben Standardeinstellungen, und die Mathematiker, die sie im letzten Jahrhundert (vor dem Online-Handel) erfunden haben, haben sie für den Handel mit langfristigen Zeitrahmen wie Tages- oder Wochencharts eingesetzt.

Die moderne Praxis, bei der Trader Indikatoren für Day-Trade- oder Skalp-Märkte verwenden, ist nicht wirkungslos, da die zur Berechnung der Bewegungen der Indikatoren verwendete Mathematik rein bleibt.

Die primäre Verwendung von Forex-Indikatoren besteht darin, die Marktstimmung zu messen. Sie können schnelle Veränderungen der Marktvolatilität, anhaltendes Kauf- oder Verkaufsvolumen und Druck veranschaulichen. Sie können auch Trends bestätigen und anzeigen, wann eine Änderung eintreten könnte, was Trendindikatoren zu einer wichtigen Ressource für Day- und Swing-Trader macht.

Verwenden alle Forex-Stile ähnliche Indikatoren?

Wie Sie die Indikatoren auf verschiedene Zeitrahmen anwenden, hängt von Ihrem bevorzugten Handelsstil ab.

Scalper und Daytrader verwenden möglicherweise andere Indikatoren und wenden sie anders auf ihre Charts an als Swing- und Positionstrader.

Scalper und Daytrader werden Indikatoren verwenden, die schnelle Preisbewegungen veranschaulichen, die in letzter Zeit stattgefunden haben. Im Vergleich dazu könnten Swingtrader und Positionstrader nach Beweisen suchen, dass der aktuelle Handelstrend anhält.

Was sind die besten Forex-Indikatoren?

Es gibt viele Dutzend Indikatoren, die über Ihre Handelsplattform verfügbar sind, und Tausende von Systemen, die Sie mit einer Kombination von Indikatoren auswählen können.

Forex-Händler werden die Indikatoren bevorzugen, die für ihren Stil, ihre Methode und ihre Strategie am besten geeignet sind. Welche Sie bevorzugen, hängt von Ihrem Fachwissen, Ihrer Erfahrung und Ihren persönlichen Vorlieben ab.

Es gibt vier Hauptgruppen technischer Indikatoren, auf die wir weiter unten näher eingehen werden. Einige Trader verlassen sich möglicherweise auf einfache gleitende Durchschnitte, andere verwenden Momentum- und Trendindikatoren.

Anfänger duplizieren oder verkomplizieren den Prozess oft, indem sie zu viele auf dem Chart platzieren und die Signale verschleiern. Im Gegensatz dazu neigen erfahrene Trader dazu, Indikatoren sparsam zu verwenden, nachdem sie mit vielen Kombinationen experimentiert haben.

Welches sind die beliebtesten Forex-Indikatoren?

Die beliebtesten Forex-Indikatoren unterliegen der Interpretation. MACD, RSI, stochastische Linien, PSAR, gleitende Durchschnitte und Bollinger-Bänder sind nur einige der am häufigsten verwendeten Indikatoren.

Diese spezifischen Indikatoren haben aufgrund der Ergebnisse, die viele Händler behauptet haben, an Popularität gewonnen. Viele Händler werden einige davon kombinieren, um eine effektive Handelsstrategie für technische Indikatoren zu erstellen.

Forex-Indikatoren, die funktionieren

Was funktioniert, um die Marktrichtung herauszufinden, ist eine subjektive Frage und Gegenstand vieler Debatten, aber alle Indikatoren sollten in Bezug auf ihre mathematische Reinheit und Modellierung funktionieren.

Aber sie können die Kursentwicklung kurz-, mittel- oder langfristig nicht mit Sicherheit vorhersagen. Wenn sie richtig auf Ihre Diagramme angewendet werden, können sie sich als effektiv erweisen, um vorzuschlagen, was wahrscheinlich als nächstes passieren könnte.

Indikatoren bieten Händlern auch eine enorme Gelegenheit, drei kritische Entscheidungen zu treffen.

  1. Wann sollte man einen Markt betreten
  2. Wann sollte man aussteigen
  3. Wann angepasst werden muss und wo Stop-Loss- und Limit-Orders platziert werden müssen.

Forex-Indikatoren verfügbar auf MT4

Eine umfangreiche Bibliothek von Indikatoren wird mit Ihrer MT4-Plattform als Teil Ihres Pakets von Ihrem Broker geliefert.

Sie können diese Auswahl erweitern, indem Sie die verschiedenen MT4-Foren und offiziellen Websites durchsuchen. Sie können auch auf eine Reihe von maßgeschneiderten Indikatoren zugreifen, die von anderen Händlern in den verschiedenen MetaTrader-Communitys entwickelt wurden. Und einige Händler werden ihre Entwicklungen kostenlos in der Community teilen.

Die häufigsten Fehler bei der Verwendung von Forex-Indikatoren

Das Platzieren von zu vielen Indikatoren in ihren Charts ist vielleicht der häufigste Fehler, den Trader machen und ihr Urteilsvermögen und ihre Entscheidungsfindung trüben.

Trader können sich auch des Hackens und Änderns von Indikatoren schuldig machen, ohne ihrer technischen Methode und Strategie genügend Zeit zu geben, um sich als effektiv zu erweisen. Am besten bewerten Sie die Leistungsfähigkeit Ihres Systems entweder über einen festgelegten Zeitraum oder mehrere Trades. Dabei sollten Sie unterschiedliche Handelsbedingungen erfahren.

Ein weiterer häufiger Fehler besteht darin, die Standardeinstellungen des Indikators so anzupassen, dass die Kurve den früheren Gewinnmustern entspricht. In einfachen Worten, Händler untersuchen die jüngsten Marktmuster und ändern dann die Einstellungen, um die Bewegungen transparenter und profitabler zu machen.

Diese Kurvenanpassung führt jedoch zu falschen Ergebnissen, da die Vergangenheit kein zukünftiges Marktverhalten garantiert.

Trader, die die Standardeinstellungen anpassen, versuchen im Allgemeinen, alle Verluste aus ihrer Technik zu beseitigen, anstatt die potenzielle zufällige Verteilung zwischen Verlusten und Gewinnen zu akzeptieren.

Die vier Arten von Forex-Indikatoren

  1. Ein Trendfolge-Tool
  2. Ein Tool zur Trendbestätigung
  3. Ein überkauftes/überverkauftes Werkzeug
  4. Ein gewinnbringendes Werkzeug

In diesem Abschnitt werden die verschiedenen Indikatorengruppen definiert und einige Beispiele erörtert, während gleichzeitig deren Hauptmerkmale und Vorteile hervorgehoben werden.

Wir beschreiben auch, wie Sie ein Tool aus jeder Gruppe verwenden können, um eine kompetente Handelsmethode und -strategie zu entwickeln.

Trendfolgetool

Die meisten Trader versuchen, die Richtung des Primärtrends zu finden und zu profitieren, indem sie in die aktuelle Trendrichtung handeln. Der Zweck eines Trendfolge-Tools besteht darin, anzuzeigen, ob Sie in Betracht ziehen sollten, eine Long- oder eine Short-Position einzugehen.

Das einfachste Trendfolge-Tool/-Indikator ist ein gleitender Durchschnitt, und eine der einfachsten Trendfolge-Methoden ist das Crossover des gleitenden Durchschnittes.

Eine beliebte Anwendung von gleitenden Durchschnitten auf dem Forex-Markt ist die Verwendung der gleitenden 50- und 100-Tage-Durchschnitte, die auf dem täglichen Zeitrahmen aufgetragen werden. Der Trend ist bullisch, wenn der gleitende 50-Tage-Durchschnitt über dem 200-Tage-Durchschnitt liegt, und bärisch, wenn der 50-Tage-Durchschnitt unter den 200-Tage-Durchschnitt fällt.

Der bullische Crossover ist als goldenes Kreuz bekannt, und der bärische Crossover ist als Todeskreuz bekannt. Swing- und Positions-Trader betrachten diese Bewegungen als langfristige Trendindikationen und erwägen, Long oder Short zu bleiben, bis die Überkreuzungen die Richtung umkehren.

Trendbestätigungstool

Ein Tool zur Trendbestätigung erzeugt nicht unbedingt spezifische Kauf- und Verkaufssignale. Stattdessen suchen wir nach dem Trendfolgetool und dem Trendbestätigungstool, um die aktuellen Marktbedingungen zu bestätigen.

Wenn beide Indikatortools bullisch sind, können Trader in ihren Long-Positionen sicherer sein. Wenn beide bärisch sind, sollten sich Trader theoretisch in ihren Short-Marktpositionen sicherer fühlen.

Ein beliebter Trendbestätigungsindikator ist als Moving Average Convergence Divergenence (MACD) bekannt. Dieser Indikator zeigt den Unterschied zwischen zwei exponentiellen und geglätteten gleitenden Durchschnitten.

Diese Differenz wird dann geglättet und mit einem selbst erstellten gleitenden Durchschnitt verglichen. Das Histogramm ist positiv, wenn der aktuelle geglättete Durchschnitt über seinem gleitenden Durchschnitt liegt und ein Aufwärtstrend bestätigt wird.

Wenn alternativ der aktuelle geglättete Durchschnitt unter seinen spezifischen gleitenden Durchschnitt fällt, ist das Histogramm negativ und ein Abwärtstrend wird bestätigt.

Ein überkauftes/überverkauftes Werkzeug

Nachdem sich ein Trader für den Handel mit der primären Trendrichtung entschieden hat, muss er bereit sein zu entscheiden, wann sich der Trend seinem Ende nähert. Der RSI (Relative Strength Indicator) kann helfen, die relative Stärke einer Marktbewegung zu messen.

Tools wie der RSI helfen Ihnen herauszufinden, ob der Markt überkauft oder überverkauft ist. Sie sollten nicht long gehen, wenn sich die Aufwärtsbewegung ihrem Ende nähert. Ebenso sollten Sie nicht short gehen, wenn der rückläufige Trend kurz vor dem Ende steht.

Dieser RSI berechnet die kumulative Summe von Auf- und Abwärtstagen und berechnet einen Wert von null bis 100. Wenn alle Kursbewegungen nach oben gerichtet sind, nähert sich der Indikator 100 unter überkauften Bedingungen. Wenn die Kursbewegung dagegen nach unten und überverkauft ist, nähert sich der Messwert Null. Ein Wert von 50 gilt als neutral.

Händler verwenden beim RSI verschiedene Techniken. Zum Beispiel könnten sie nur dann long gehen, wenn der Markt überverkauft ist, oder sie könnten es vorziehen, auf die Bestätigung des Trends zu warten, sobald der RSI-Wert über 50 steigt und andere Bestätigungsinstrumente sich anpassen. Sie könnten dann aus dem Long-Trade aussteigen, sobald der RSI in den überkauften Bereich eintritt, vielleicht einen Wert von 80 oder mehr.

Gewinnmitnahme-Tool

Ein beliebter Indikator, bekannt als Bollinger Bands, ist ein Instrument zur Gewinnmitnahme. Dieses Tool berechnet die Standardabweichung von Preisänderungen über einen Zeitraum. Diese werden dann zum durchschnittlichen Schlusskurs addiert oder subtrahiert, um die drei Handelsbänder über denselben Zeitraum zu erstellen.

Trader verwenden manchmal Bollinger-Bänder, um den Einstieg von Trades zu timen. Sie zeichnen sich jedoch auch als Instrument für Bankgewinne aus. Ein Trader, der eine Long-Position hält, könnte in Erwägung ziehen, einige Gewinne mitzunehmen, wenn der Preis das obere Band erreicht. Ein Trader, der eine Short-Position hält, könnte in Erwägung ziehen, einige Gewinne mitzunehmen, wenn sich der Preis dem unteren Band nähert.

Fazit

Forex-Indikatoren können sich als unschätzbare Werkzeuge für Forex-Händler erweisen, um Entscheidungen zu treffen. Sie sind nicht unfehlbar, da sie nur die Marktrichtung anzeigen.

Sie zu verwenden, um jeder Handelsmethode und -strategie Disziplin zu verleihen, ist vielleicht das wertvollste Merkmal technischer Indikatoren.

Wir alle brauchen Gründe, um Märkte zu betreten und zu verlassen. Wir benötigen auch Metriken, um unsere Stop-Loss-Orders und Limit-Orders zu platzieren und anzupassen.

Das Experimentieren mit Forex-Indikatoren ist ein wichtiger Aspekt der Ausbildung eines Traders. Sie werden dann beginnen, eine robuste Methode und Strategie zu entwickeln, bei der sich ein Vorteil mit positiver Erwartung entwickeln kann.

 

Klicken Sie auf die Schaltfläche unten, um unseren Leitfaden "Was ist ein Forex-Indikator?" als PDF herunterzuladen

Die Marke FXCC ist eine internationale Marke, die in verschiedenen Gerichtsbarkeiten registriert und reguliert ist und sich verpflichtet hat, Ihnen das bestmögliche Handelserlebnis zu bieten.

Haftungsausschluss: Alle über die Website www.fxcc.com zugänglichen Dienste und Produkte werden bereitgestellt von Central Clearing GmbH ein auf der Insel Mwali mit der Firmennummer HA00424753 registriertes Unternehmen.

LEGAL:
Central Clearing Ltd (KM) ist von den Mwali International Services Authorities (MISA) unter der International Brokerage and Clearing House License Nr. BFX2024085 zugelassen und reguliert. Die eingetragene Adresse des Unternehmens lautet Bonovo Road – Fomboni, Insel Mohéli – Union der Komoren.
Central Clearing Ltd (KN) ist in Nevis unter der Firmennummer C 55272 registriert. Eingetragener Firmensitz: Suite 7, Henville Building, Main Street, Charlestown, Nevis.
Central Clearing Ltd (VC) ist gemäß den Gesetzen von St. Vincent und den Grenadinen unter der Registrierungsnummer 2726 LLC 2022 registriert.
FX Central Clearing Ltd (www.fxcc.com/eu) ist ein ordnungsgemäß in Zypern unter der Registrierungsnummer HE258741 registriertes und von CySEC unter der Lizenznummer 121/10 reguliertes Unternehmen.

RISIKOWARNUNG: Der Handel mit Forex und Differenzkontrakten (CFDs), bei denen es sich um Hebelprodukte handelt, ist hochspekulativ und birgt erhebliche Verlustrisiken. Es ist möglich, das gesamte investierte Kapital zu verlieren. Daher sind Forex und CFDs möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet. Investieren Sie nur mit Geld, dessen Verlust Sie sich leisten können. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die Risiken verbunden. Bei Bedarf unabhängigen Rat einholen.

EINGESCHRÄNKTE REGIONEN: Central Clearing Ltd bietet keine Dienstleistungen für Einwohner der EWR-Länder, der USA und einiger anderer Länder an. Unsere Dienstleistungen sind nicht für die Verbreitung an oder Nutzung durch Personen in Ländern oder Rechtsräumen bestimmt, in denen eine solche Verbreitung oder Nutzung gegen lokale Gesetze oder Vorschriften verstoßen würde.

Copyright © 2024 FXCC. Alle Rechte vorbehalten.