Was ist Leverage im Devisenhandel?

Hebelwirkung

Die Verwendung von Leverage ist im Devisenhandel beliebt. Händler nutzen ihre Kaufkraft, indem sie sich Geld von einem Broker leihen, um bedeutendere Positionen in einer Währung zu handeln.

Solange Sie über genügend Marge auf Ihrem Konto verfügen, ermöglicht Ihnen Ihr Broker, auf Leverage zuzugreifen, aber es gibt Grenzen für den Betrag, den Sie verwenden können, je nachdem, wo Sie ansässig sind und welche Währungspaare Sie handeln möchten.

Die Hebelwirkung erhöht die Renditen aus günstigen Bewegungen des Wechselkurses einer Währung. Hebelwirkung kann jedoch auch Verluste vergrößern. Forex-Händler müssen lernen, diese Kraft zu managen und Risikomanagementstrategien anzuwenden, um potenzielle Forex-Verluste zu mindern.

Was bedeutet Leverage im Devisenhandel?

Der Devisenmarkt ist der größte globale Markt, den es gibt. An jedem Handelstag werden Devisen im Wert von fast 5 Billionen US-Dollar umgetauscht.

Der Devisenhandel beinhaltet den Kauf und Verkauf von Währungen in der Hoffnung, davon zu profitieren, wenn die Stimmung und der Wert der Währung eines Landes gegenüber einem anderen sinken oder steigen.

Anleger nutzen Leverage, um ihre Gewinne aus dem Devisenhandel zu steigern, und in der Vergangenheit hat der Forex-Markt Privatanlegern die höchste Hebelwirkung geboten.

Leverage ist ein Darlehen, das einem Händler vom Broker gewährt wird. Ohne die Möglichkeit der Hebelwirkung hätten viele Einzelhändler nicht das erforderliche Kapital auf ihren Konten, um effektiv zu handeln.

Das Forex-Konto eines Händlers ermöglicht den Handel mit Margin oder geliehenen Mitteln, und Broker begrenzen den verfügbaren Betrag.

Broker verlangen, dass ein Prozentsatz des Nominalbetrags des Handels in Form von Bargeld auf dem Konto verbleibt, der als Initial Margin bezeichnet wird.

Welche Hebelwirkung sollte ich beim Forex verwenden?

Die Hebelwirkung, die Sie bei jedem Forex-Handel verwenden, hängt von den Einschränkungen ab, die Ihr Broker Ihnen zulässt, und dem Risiko- und Ertragsniveau, das Sie eingehen möchten.

 

Broker ermöglichen es Ihnen, die Leverage-Limits zu verschieben, wenn Sie über genügend Marge auf Ihrem Handelskonto verfügen, um das Risiko abzudecken. Makler in der EU müssen sich jedoch an spezifische Richtlinien der ESMA halten, ein Thema, auf das wir später noch genauer eingehen werden.

Die Höhe der Hebelwirkung, die Sie verwenden, hängt von Ihrem bevorzugten Handelsstil und davon ab, wie aggressiv Ihr Handel ist. Zum Beispiel könnte ein Scalper auf höhere Leverage-Level zugreifen, aber weniger Marge auf seinem Konto benötigen, da seine Trades kurzfristig sind und das Gesamtrisiko pro Euro oder Dollar bei jedem Trade weitaus geringer ist als bei einem Swingtrader.

Im Gegensatz dazu wird ein Swingtrader wahrscheinlich ein höheres Risiko eingehen, da seine Gesamtpositionsgröße größer ist; Während das Risiko des Scalpers pro Trade 50 US-Dollar betragen kann, könnte der Swingtrader 500 US-Dollar riskieren.

Die Hebelwirkung, die Sie verwenden oder benötigen, hängt auch von der von Ihnen verwendeten Gesamttechnik ab. Ihre Methode und Strategie kann in Bezug auf Risiko und Ertrag relativ hoch sein. Daher benötigen Sie mehr Hebelwirkung und halten mehr Marge auf Ihrem Konto, um Ihre Trades auszuführen und zu halten.

Was ist der beste Hebel im Devisenhandel?

Es gibt keine einfache Antwort auf diese Frage, denn in vielerlei Hinsicht ist die beste Hebelwirkung für Ihre Trades ein subjektives und manchmal umstrittenes Thema.

Wie bereits erwähnt, hängt die benötigte Hebelwirkung von Ihrem Traderstil und der von Ihnen verwendeten Technik insgesamt ab.

Einige Händler werden davor zurückschrecken, eine übermäßige Hebelwirkung zu verwenden, da ihr Ansatz nach Möglichkeit darauf basiert, das Risiko zu kontrollieren.

Andere Trader profitieren von der Möglichkeit, Hebelwirkung zu nutzen, weil sie so viel Vertrauen in ihre Gesamtstrategie haben.

Beispiele für Leverage Ratios

Die von Brokern geforderte Anfangsmarge variiert je nach Handelsgröße. Wenn ein Anleger EUR/USD im Wert von 100,000 USD kauft, muss er möglicherweise 1,000 USD als Margin auf dem Konto behalten. die Margin-Anforderung würde 1 % betragen.

Die Leverage Ratio veranschaulicht, wie sich die Handelsgröße auf die vom Broker gehaltene Margin bezieht. Im obigen Beispiel beträgt die Leverage Ratio für den Trade 100:1.

Für eine Einzahlung von 1,000 US-Dollar kann ein Anleger 100,000 US-Dollar in dem Währungspaar handeln. Eine Margin-Anforderung von 2 % muss für einen 50:1-Leverage und 4 % für einen 25:1-Leveraged-Trade auf Ihrem Konto sein.

Ihr Broker unterliegt den Vorschriften der Finanzbehörden an seinem Sitz. Dennoch kann der Broker seine Leverage- und Margin-Anforderungen weiter ändern, je nachdem, wie volatil ein Währungspaar ist.

GBP/JPY ist beispielsweise volatiler und hat ein geringeres Handelsvolumen als GBP/USD, sodass Sie erwarten würden, dass Sie beim GBP/JPY weniger Hebelwirkung erzielen.

Wie wende ich Hebelwirkung im Forex an?

Sie können verschiedene Leverage-Level bis zu den Limits Ihres Brokers anwenden, indem Sie aus einem typischen Dropdown-Menü auf einer Plattform auswählen. Der Broker hat seine Plattform automatisch programmiert, um Sie bei diesem Prozess zu unterstützen.

Wenn der Hebel nicht verfügbar ist oder Sie nicht genügend Margin auf Ihrem Konto haben, wird der Handel nicht ausgeführt.

Ihr Broker weist Sie dann an, das Kapital auf Ihrem Konto zu erhöhen, und empfiehlt Ihnen die Hebelgrenzen für die Transaktion, die Sie tätigen möchten.

Warum Forex-Broker Leverage bieten

Inzwischen wissen Sie wahrscheinlich, dass Forex-Paare nicht so stark schwanken wie andere Wertpapiere wie Aktienindizes, Rohstoffe oder einzelne Aktien und Aktien.

Die meisten Währungspaare werden an einem Handelstag in einer Bandbreite von etwa 1% gehandelt. Im Gegensatz dazu kann eine beliebte Aktie wie der Nasdaq FAANG an einem Tag um 5 % schwanken. Öl- und Kryptowährungen können an jedem Handelstag um 10 % steigen oder fallen.

Aufgrund dieser unterschiedlichen Handelsspannen können Broker bei FX-Paaren eine größere Hebelwirkung bieten als bei Aktien, Rohstoffen oder Aktienindizes. Broker bieten möglicherweise 20:1 oder 30:1 für Währungspaare an. Wenn es um Kryptowährungen geht, bieten Broker aufgrund der unvorhersehbaren Preisschwankungen in der Regel keinen Krypto-Leverage oder 2:1 an.

Was sind die Vorteile von Leverage im Devisenhandel?

Der Hauptvorteil der Verwendung von Forex-Leverage besteht darin, größere Währungssummen zu kontrollieren und zu handeln. Mit 100:1 würden Sie eine Handelsgröße von 10,000 mit nur 100 Einheiten Ihrer Basiswährung verwalten.

Wenn die Hebelwirkung nicht verfügbar wäre, würden Sie nur die 100 handeln, was es schwieriger macht, Gewinne aus dem Markt zu quetschen. Lassen Sie uns einige andere Vorteile auflisten.

  • Geringer Kapitaleinsatz

Vor dem Aufkommen der Hebelwirkung konnten nur die Wohlhabenden oder Institutionen auf den Märkten handeln. Die Macht ermöglicht es Ihnen, den Einsatz Ihres Kapitals zu maximieren. Sie können Ihr Kapital als Vermögenswert behandeln, um seine Fähigkeit zum Handel auf den Finanzmärkten zu erhöhen.

  • Zinsfreies Darlehen

Ein hoher Leverage ist wie ein Kredit von einem Makler, aber es sind keine Zinsen zu zahlen. Es ist, als ob Sie einen Geschäftskredit von einer Bank erhalten, ohne eine Bonitätsprüfung bestehen zu müssen.

  • Erhöhte Gewinne

Die Hebelwirkung hilft Ihnen, in kürzerer Zeit signifikante Gewinne zu erzielen, möglicherweise mit einer geringen Kapitalbasis.

Wenn Sie den Hebel gekonnt einsetzen, müssen Sie nur Ihren Kapitaleinsatz erhöhen, um höhere Gewinne zu erzielen. Selbst mit 500 USD auf Ihrem Konto haben Sie die Chance, mit einer Hebelwirkung von 50,000:100 so zu verdienen, als hätten Sie Zugriff auf 1 USD.

  • Handeln Sie mit geringerer Volatilität

Leverage kann Ihnen helfen, Gewinne aus dem Devisenhandel herauszuholen, wenn die Volatilität niedrig ist. Selbst geringe Preisunterschiede und kleine Bewegungen können zu Gewinnen führen, wenn Sie die Hebelwirkung mit Sorgfalt und Geschick einsetzen.

Was sind die Nachteile der Hebelwirkung?

Wie bereits erwähnt, kann die Hebelwirkung ein zweischneidiges Schwert sein; Obwohl die Gewinne vergrößert werden, können dies auch Ihre potenziellen Verluste. Hier ist eine kurze Liste von Fallstricken bei der Verwendung von Hebelwirkung.

  • Höhere Verluste

Verluste können massiv enden und Gewinne können mit Forex-Leverage schrumpfen. Wenn Sie mit höheren Leverage Ratios handeln, sollten Sie nicht erwarten, dass sich der Preis immer zu Ihren Gunsten bewegt. Ehrlich gesagt, kann eine übermäßige Hebelwirkung, wenn sie schlecht auf Ihre Handelstechnik angewendet wird, ruinös sein.

  • Ständige Haftung

Wenn Sie eine Hebelwirkung anwenden, übernehmen Sie eine zusätzliche Haftung. Sie müssen sicherstellen, dass für jeden von Ihnen ausgeführten Handel eine Margin auf Ihrem Konto verfügbar ist. Kurz gesagt, die Hebelwirkung ist nicht völlig kostenlos und mit einem zusätzlichen Risiko verbunden.

Sobald Sie die von Ihrem Broker angebotene Hebelwirkung in Anspruch nehmen, müssen Sie dieser Verpflichtung nachkommen. Unabhängig davon, ob die Transaktion gewinnt oder verliert, müssen Sie den Hauptbetrag bezahlen.

  • Margin-Call-Risiko

Sie müssen die Margin-Bedingungen erfüllen, bevor Sie eine Hebelwirkung erhalten. Sie müssen die vom Broker festgelegte Transaktionsgröße erfüllen. Der Broker kann einen Margin Call durchführen, wenn Sie nicht sicherstellen, dass genug Kapital auf Ihrem Konto ist, um Ihre Trades am Leben zu halten und die Leverage-Anforderungen zu erfüllen.

Ihr Portfolio und alle Live-Forex-Positionen können liquidiert werden, wenn Sie nicht über genügend Marge verfügen, da Sie an den Grenzen der Hebelwirkung handeln. Auch Gewinnpositionen werden vorzeitig geschlossen.

ESMA-Leverage-Beschränkungen

Sie müssen über die Hebelbeschränkungen der europäischen Behörde ESMA Bescheid wissen.

Die von der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde festgelegten Grenzen haben einen tiefgreifenden Einfluss auf den Umfang der Transaktionen, die Sie ausführen können, da sie sich auf das Kapital und die verfügbare Marge auf Ihrem Konto beziehen.

Es gibt Leverage-Limits für die Eröffnung einer Position durch einen europäischen Privatkunden, wenn dieser bei einem europäischen Broker ansässig ist und über diesen handelt. Sie reichen von 30:1 bis 2:1, die je nach Volatilität des Basiswerts variieren.

  • 30: 1 für Hauptwährungspaare
  • 20:1 für nicht bedeutende Währungspaare, Gold und wichtige Indizes
  • 10: 1 für andere Rohstoffe als Gold und andere wichtige Aktienindizes
  • 5: 1 für einzelne Aktien
  • 2: 1 für Kryptowährungen

 

Klicken Sie auf die Schaltfläche unten, um unser „Was ist Hebelwirkung im Devisenhandel?“ herunterzuladen. Anleitung als PDF

Die Marke FXCC ist eine internationale Marke, die in verschiedenen Gerichtsbarkeiten registriert und reguliert ist und sich verpflichtet hat, Ihnen das bestmögliche Handelserlebnis zu bieten.

Diese Website (www.fxcc.com) ist Eigentum von Central Clearing Ltd und wird von dieser betrieben, einem internationalen Unternehmen, das gemäß dem International Company Act [CAP 222] der Republik Vanuatu mit der Registrierungsnummer 14576 registriert ist. Die registrierte Adresse des Unternehmens: Level 1 Icount House , Kumul Highway, PortVila, Vanuatu.

Central Clearing Ltd (www.fxcc.com), ein ordnungsgemäß in Nevis unter der Firmennummer C 55272 registriertes Unternehmen. Eingetragene Adresse: Suite 7, Henville Building, Main Street, Charlestown, Nevis.

FX Central Clearing Ltd (www.fxcc.com/eu), ein ordnungsgemäß in Zypern mit der Registrierungsnummer HE258741 registriertes Unternehmen, das von der CySEC unter der Lizenznummer 121/10 reguliert wird.

WARNHINWEIS: Der Handel mit Forex und Contracts for Difference (CFDs), bei denen es sich um Leverage-Produkte handelt, ist äußerst spekulativ und birgt ein erhebliches Verlustrisiko. Es ist möglich, das gesamte Anfangskapital zu verlieren. Daher sind Forex und CFDs möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet. Investieren Sie nur mit Geld, das Sie verlieren können. Vergewissern Sie sich also, dass Sie das vollständig verstehen Risiken verbunden. Bei Bedarf unabhängigen Rat einholen.

Die Informationen auf dieser Website richten sich nicht an Einwohner der EWR-Länder oder der Vereinigten Staaten und sind nicht zur Verteilung an oder Verwendung durch Personen in Ländern oder Gerichtsbarkeiten bestimmt, in denen eine solche Verteilung oder Verwendung gegen lokale Gesetze oder Vorschriften verstoßen würde .

Copyright © 2024 FXCC. Alle Rechte vorbehalten.