Was ist der Marktzyklus im Devisenhandel?

Alle Aspekte des Lebens (Zeit, Geschäft, Wetter, Jahreszeiten usw.) drehen sich alle um Zyklen, und es gibt auch Zyklen, die auf den Finanzmärkten zu finden sind und oft als Marktzyklen bezeichnet werden. Das Konzept der Marktzyklen bezieht sich auf die Phasen der Preisbewegung, die sich normalerweise wiederholen und jeweils ihre eigenen Merkmale aufweisen. Sowohl für lang- als auch für kurzfristige Trader ist es wichtig, die Marktzyklen zu verstehen, die sich um die Finanzmärkte drehen.

Dies ist für Händler nützlich, da sie von Preisbewegungen in jeder Anlageklasse profitieren können, einschließlich Aktien, Kryptowährungen, Rohstoffen, Währungen usw. Die Bedeutung von Marktzyklen wird für Händler von Derivaten wie CFDs noch weiter betont, da dies möglich ist sie, um sowohl von bullischen als auch von bearishen Preisbewegungen zu profitieren. Auch wenn Kursbewegungen scheinbar willkürlich nach oben und unten verlaufen, weisen sie tatsächlich unterschiedliche Merkmale auf, die von Marktfaktoren wie wichtigen Pressemitteilungen, Geldpolitik, Lockerungszyklen und der Gier nach neuen Markthochs und -tiefs beeinflusst werden.

Ein häufiges Problem, mit dem Marktteilnehmer konfrontiert sind, ist, dass sie die Phasen eines Marktzyklus entweder nicht kennen oder nicht über die Erfahrung verfügen, um die Phasen eines Marktzyklus zu erkennen, was zu Schwierigkeiten führt, die richtige Richtung der Preisbewegung auszuwählen. Händler können auch frustriert sein und Verluste erleiden, wenn sie versuchen, von extremen Markthochs und -tiefs zu profitieren. Wie können Händler Zyklen in Preisbewegungen erkennen und wissen, wann sich die Preisbewegung eines Vermögenswerts wahrscheinlich von einer Phase zur anderen ändern wird?

In diesem Artikel bieten wir eine ausführliche Erklärung der verschiedenen Marktzyklen und zeigen Ihnen, was Sie wissen müssen, um zu den besten 1 % der anspruchsvollen Investoren und profitablen Trader zu gehören. Durch das Verständnis dieser Marktzyklen verfügen Trader und Investoren über umfassendes Wissen, um bessere Handelsentscheidungen zu treffen und ihre Rentabilität erheblich zu verbessern.

 

Arten von Marktzyklen

Marktzyklen gibt es in Variationen, und dieser Abschnitt bietet einen Überblick über die am weitesten verbreiteten Marktzyklen. Darüber hinaus werden hilfreiche Hinweise gegeben, wie Sie diese Phasen der Preisbewegung erkennen und davon profitieren können.

  1. Wyckoff-Marktzyklus

Wie wir oben diskutiert haben, sind Finanzmarktzyklen ebenso wie Volkswirtschaften Zyklen von Boom und Rezession durch Phasen gekennzeichnet.

Phasen des Wyckoff-Marktzyklus werden wie folgt beschrieben;

Akkumulation / Expansionsphase: Die Expansion erfolgt aufgrund des Wirtschaftswachstums und führt zu einem Bullenmarkt. In dieser Phase können Anleger und Trader von einer Long-Trade-Position profitieren. In einer gut geführten Wirtschaft kann diese Phase Jahre dauern

Markup / Spitzenphase: Zu diesem Zeitpunkt erreicht der Kaufdruck seinen Höhepunkt und Smart Money beginnt, seine Long-Positionen bei hochpreisigen Vermögenswerten auszugleichen, was zu einer Kontraktions- oder Ausschüttungsphase führt.

Kontraktions- / Verteilungsphase: Die Verteilungsphase des Wyckoff-Zyklus markiert eine Phase des Marktrückgangs, die auf einem Höhepunkt beginnt und auf einem Tiefpunkt endet. Während dieser Zeit sprechen Ökonomen von einer Rezession des Marktes.

Trog / Abschlag: An diesem Punkt ist der Markt auf seine tiefsten Talstände gesunken und Smart Money hat möglicherweise alle ihre Short-Positionen ausgeglichen, was dazu führen wird, dass sich der Markt konsolidiert oder ein neuer Marktzyklus beginnt.

 

 

  1. Der Forex-Marktzyklus

Der Wyckoff-Marktzyklus kann aufgrund seiner Grundlage in der Anlagepsychologie auf jeden Markt angewendet werden, aber es gibt Zyklen, die nur für bestimmte Anlageklassen gelten. Ein beliebter Devisenmarktzyklus ist der Straffungs- und Lockerungszyklus der Zentralbanken. Zwischen diesem Kreislauf und dem Kreislauf einer Wirtschaft lassen sich mehrere Ähnlichkeiten feststellen.

 

 

Während der Expansionsphase einer Volkswirtschaft beginnen sich die Aktienmärkte von den jüngsten Markttiefs zu erholen, und die Wirtschaftsindikatoren beginnen sich zu verbessern, was auf einen Boom für die Wirtschaft hinweist. Diese Phase ist durch eine sehr lockere Geldpolitik gekennzeichnet, bei der die Zentralbanken in Rezessionen die Zinsen senken, um die Wirtschaftstätigkeit anzukurbeln und die Kreditaufnahme billiger zu machen. Dies wiederum erhöht die Kaufkraft der Verbraucher und die Möglichkeit für Unternehmen, in neue Geschäftseinrichtungen zu investieren. Die Börsenkurse beginnen dann ähnlich wie in der Mark-up-Phase des Wyckoff-Zyklus wieder zu steigen und die Anleger beginnen wieder mit dem Kauf von Aktien, was einen Bullenlauf weiter beschleunigt.

 

  1. Der Wall-Street-Marktzyklus

Ein weiterer häufig beobachteter Marktzyklus ist der Wall-Street-Marktzyklus, der eng mit dem Wyckoff-Marktzyklus verbunden ist. Es unterteilt die vier Wyckoff-Phasen in Details, die mehr mit dem Aktienmarkt zu tun haben und wie Anleger in jeder dieser Phasen reagieren.

 

 

Der Zyklus beginnt mit der Stealth-Phase, einer Metapher für steigende Aktienkurse in einem frühen Aufwärtstrend, die ähnliche Merkmale wie die Akkumulationsphase des Wyckoff-Zyklus aufweist. Während der Stealth-Phase akkumuliert Smart Money hier Long-Positionen, was eine Rallye der Aktienkurse auslöst, was anspruchsvollen Anlegern und Aktienhändlern die Möglichkeit bietet, ausgezeichnete Long-Positionen auf der Grundlage extrem günstiger Bewertungen mit der Vorstellung zu erkunden, dass die Tiefs im Markt sind über. Dies ist normalerweise die längste Phase, die durch langsam steigende Kurse gekennzeichnet ist, da weniger informierte und unerfahrene Anleger weiter verkaufen. Wenn sich der Markt von der Talsohle erholt, beginnt die Bewusstseinsphase, in der Smart Money einen Teil seiner Long-Bestände kompensiert und so eine kleine Korrektur der Rally bewirkt, die als Bärenfalle bezeichnet wird. Aber der Bullenmarkt bekommt weiterhin Zugkraft und bildet neue höhere Hochs. An diesem Punkt beginnen die Finanzmedien, diese neuen Gelegenheiten auf dem Aktienmarkt hervorzuheben, mehr Kleinanleger anzuziehen und den Bullenmarkt zu beschleunigen. Diese Phase wird als Maniephase bezeichnet. Hier ersetzt die Begeisterung die Angst, die die vorherrschende Stimmung war, als der Markt seine Tiefs erreichte. Und nicht zu lange, es verwandelt sich schnell in Gier und dann aus Gier in Wahnvorstellungen. Intelligentes Geld und erfahrene Anleger beginnen, ihre Long-Positionen bei den extremen Hochs zu verlassen, was zu einer Korrektur der Preisbewegung nach unten führt. Dies ist als Bullenfalle bekannt, da weniger informierte Anleger die niedrigere Korrektur als hervorragende Kaufgelegenheit wahrnehmen, um ihre bestehenden Long-Positionen aufzustocken. In dieser Phase, in der der Verkaufsdruck den Kaufdruck überwiegt, fallen die Preise jedoch weiter drastisch, was zu Panik und Verzweiflung führt, was zu der sogenannten Abblasphase führt, normalerweise der abruptesten Phase der vier und der traumatischsten Erfahrung weniger informierte Trader und Investoren.

 

 

Was sind die Treiber von Marktzyklen?

Eine Reihe von Faktoren kann dazu führen, dass der Markt Hoch- und Tiefs durchläuft, wenn Anleger sich bemühen, bestimmte Vermögenswerte zu kaufen, oder in Panik geraten und große Beträge leerverkaufen. Es gibt mehrere Gründe für die Zyklen an den Finanzmärkten; Die wichtigsten unter ihnen sind der Zinssatz, der die treibende Kraft Nummer eins auf dem Finanzmarkt ist, und andere makroökonomische Faktoren, darunter Inflation, Wirtschaftswachstumsraten und Arbeitslosenquote.

Es ist auch offensichtlich, wie die Marktstimmung eine integrale Rolle in den Phasen des Marktzyklus spielt. Wenn die Zinssätze sinken, wird dies als Hinweis auf Wirtschaftswachstum wahrgenommen, das die Marktpreise in die Höhe treiben wird. Inflation geht häufig einer Erhöhung der Zinssätze voraus, was zu einer Marktkontraktion und einer Verlangsamung des Wirtschaftswachstums führen kann.

 

 

Historische Beispiele des Marktzyklus

Die Geschichte der Finanzmärkte ist voll von Beispielen für Marktzyklen. Beispielsweise gab es in den 1990er Jahren einen beispiellosen Ausgaben- und Produktivitätsboom, der zum Aufstieg der Baby-Boomer-Generation und zum Aufstieg der Aktienmärkte führte. Die Einführung neuer Technologien wie dem Internet ging mit niedrigen Zinsen und einer hohen Verschuldung einher. Um die Jahrhundertwende versechsfachten sich die Zinsen, was letztendlich zum Platzen der Dotcom-Blase und einer Mini-Rezession bis zur Blase 2007 führte, als der Markt wieder stieg. Seitdem sind die darauffolgenden Marktblasen und geplatzt.

 

Analyse von Marktzyklen des Finanzmarktes

Alle erfahrenen Trader verfügen über Methoden, mit denen sie die verschiedenen Phasen eines Marktzyklus analysieren. Viele Trader verwenden das Elliott-Wellen-Prinzip, um Preisbewegungen und Scout-Trade-Setups zu analysieren. Dieses Konzept der Elliott-Wellenanalyse basiert auf dem Prinzip, dass „jede Aktion eine gleiche und entgegengesetzte Reaktion erzeugt“. Das bedeutet, dass die Richtung der Preisbewegung eines Vermögenswerts von externen Marktfaktoren und der Stimmung abhängt.

 

Welche Indikatoren werden verwendet, um Marktzyklen zu erkennen?

In der technischen Analyse werden Indikatoren verwendet, um fast alles zu analysieren, einschließlich Marktzyklen. Zu diesen Indikatoren gehören der Commodity Channel Index (CCI) und der Detrend Price Oscillator (DPO). Bei der Analyse der zyklischen Natur eines Vermögenswerts können beide Indikatoren sehr nützlich sein. Der CCI wurde speziell für die Rohstoffmärkte entwickelt, ist aber ebenso nützlich für die Analyse von Aktien und CFDs. Der DPO arbeitet ohne den Trend der Preisbewegung, wodurch es einfacher wird, zyklische Hochs und Tiefs sowie überkaufte und überverkaufte Niveaus zu identifizieren.

 

Zusammenfassung

Im Laufe der Geschichte sind alle Märkte einem kreisförmigen Muster gefolgt, was bedeutet, dass sich Marktzyklen von Natur aus wiederholen. Wenn ein Zyklus endet, markiert seine letzte Phase normalerweise den Beginn eines neuen. Marktzyklen und ihre verschiedenen Phasen sind unschätzbare Ressourcen für Anleger und Händler, die vermeiden möchten, dass sie mit finanziellen Vermögenswerten in die falsche Richtung handeln. Kurzfristige Händler können auch von Marktzyklen profitieren, indem sie Marktkorrekturen und Pullbacks während Expansionsphasen handeln.

Die Marke FXCC ist eine internationale Marke, die in verschiedenen Gerichtsbarkeiten registriert und reguliert ist und sich verpflichtet hat, Ihnen das bestmögliche Handelserlebnis zu bieten.

Haftungsausschluss: Alle über die Website www.fxcc.com zugänglichen Dienste und Produkte werden bereitgestellt von Central Clearing GmbH ein auf der Insel Mwali mit der Firmennummer HA00424753 registriertes Unternehmen.

LEGAL:
Central Clearing Ltd (KM) ist von den Mwali International Services Authorities (MISA) unter der International Brokerage and Clearing House License Nr. BFX2024085 zugelassen und reguliert. Die eingetragene Adresse des Unternehmens lautet Bonovo Road – Fomboni, Insel Mohéli – Union der Komoren.
Central Clearing Ltd (KN) ist in Nevis unter der Firmennummer C 55272 registriert. Eingetragener Firmensitz: Suite 7, Henville Building, Main Street, Charlestown, Nevis.
Central Clearing Ltd (VC) ist gemäß den Gesetzen von St. Vincent und den Grenadinen unter der Registrierungsnummer 2726 LLC 2022 registriert.
FX Central Clearing Ltd (www.fxcc.com/eu) ist ein ordnungsgemäß in Zypern unter der Registrierungsnummer HE258741 registriertes und von CySEC unter der Lizenznummer 121/10 reguliertes Unternehmen.

RISIKOWARNUNG: Der Handel mit Forex und Differenzkontrakten (CFDs), bei denen es sich um Hebelprodukte handelt, ist hochspekulativ und birgt erhebliche Verlustrisiken. Es ist möglich, das gesamte investierte Kapital zu verlieren. Daher sind Forex und CFDs möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet. Investieren Sie nur mit Geld, dessen Verlust Sie sich leisten können. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die Risiken verbunden. Bei Bedarf unabhängigen Rat einholen.

EINGESCHRÄNKTE REGIONEN: Central Clearing Ltd bietet keine Dienstleistungen für Einwohner der EWR-Länder, der USA und einiger anderer Länder an. Unsere Dienstleistungen sind nicht für die Verbreitung an oder Nutzung durch Personen in Ländern oder Rechtsräumen bestimmt, in denen eine solche Verbreitung oder Nutzung gegen lokale Gesetze oder Vorschriften verstoßen würde.

Copyright © 2024 FXCC. Alle Rechte vorbehalten.