Was ist Range Trading im Forex?

Range Trading

Herkömmliche Handelsweisheiten deuten darauf hin, dass sich die Devisenmärkte in 70-80% der Fälle bewegen. Mit dieser Zahl im Hinterkopf müssen Sie lernen, was Range Trading ist und wie man FX-Märkte mit solchen Bedingungen handelt.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Spanning-Märkte finden und welche technischen Analysetools Ihnen dabei helfen können, Spannen zu bestimmen.

Wir werden dann weitermachen, um die Range-Trading-Strategien zu besprechen, die Sie einsetzen können, um das Phänomen hoffentlich auszunutzen.

Was ist eine Handelsspanne?                   

Handelsspannen treten auf, wenn Finanzwerte über einen längeren Zeitraum zwischen Hochs und Tiefs gehandelt werden. Das obere Ende der Handelsspanne weist auf einen Preiswiderstand hin, während das untere Ende auf eine Preisunterstützung hindeutet.

Der Preis kann über einen längeren Zeitraum, manchmal über Wochen oder Monate, zwischen den Hochs und Tiefs schwanken. Einige Bereiche können sehr eng sein, während andere vergleichsweise breit sein können.

Handelsspannen treten normalerweise nach dem Ende einer Trendperiode auf. Der Preis eines Wertpapiers wie eines Forex-Währungspaares tritt dann in eine Konsolidierungsphase ein.

Sie können sich diese Konsolidierungszeit vorstellen, wenn Investoren und Händler versuchen, vorherzusagen, wohin der Kurs des Wertpapiers als nächstes gehen wird. Folglich kann die Range-Periode im Vergleich zum gerade beendeten Trend weniger Volatilität und ein geringeres Handelsvolumen aufweisen, da sich so viele Zeit aus dem Markt nehmen.

Geduld ist die Tugend des Range Traders

Eine Range-Periode kann sich manchmal so anfühlen, als säßen Anleger am Rande und warteten darauf, eine Entscheidung zu treffen, und es lohnt sich, sich daran zu erinnern, dass es eine Position als aktiver Trader ist, außerhalb des Marktes zu sein.

Wenn Sie die frühere Behauptung akzeptieren, dass sich die Devisenmärkte in 70-80% der Zeit bewegen, schlägt die Logik vor, dass Sie in dieser Zeit eher beobachten als tun.

Es ist fair zu sagen, dass viele Trader in bestimmten Zeiträumen mit Lärm handeln und viele der Regeln aufgeben können, die sie lange Zeit eingeführt haben. Händler müssen geduldig sein, auf ihren Händen sitzen, alle ihre Optionen sorgfältig abwägen und sicherstellen, dass ihre Handelsbedingungen erfüllt sind, bevor sie in den Markt eintreten.

In ähnlicher Weise könnten Sie eine Live-Range-Trade-Position auf dem Markt haben und sich dafür entscheiden, bei dieser zu bleiben, bis Sie überzeugt sind, dass die Bewegung erschöpft ist. Dies ist eine Methode, die viele Swingtrader und Positionstrader erfolgreich anwenden.

Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, wie ausgeprägte Trader-Stile Trends finden. Sie können Sitzungstrends, Tagestrends oder langfristige Positionstrends haben. Ein Swingtrader könnte beispielsweise eine bestimmte Range als Rauschen betrachten, während ein Scalper darin eine Chance sieht.

Was bedeutet Range-bound Trading?

Range-bound Trading ist eine Strategie, die darauf abzielt, Forex-Paare zu identifizieren und zu nutzen, die in Preiskanälen handeln. Beim bereichsgebundenen Handel werden Hochs und Tiefs mit Trendlinien verbunden, um Unterstützungs- und Widerstandsbereiche zu identifizieren.

Nachdem ein Trader signifikante Unterstützungs- und Widerstandsniveaus und Trendlinien identifiziert hat, kann ein Trader auf dem unteren Trendlinien-Unterstützungsniveau (untere des Kanals) kaufen und auf dem oberen Trendlinien-Widerstandsniveau (oberhalb des Kanals) verkaufen.

Eine Handelsspanne entsteht, wenn ein Wertpapier über einen längeren Zeitraum zwischen konstant hohen und niedrigen Kursen handelt. Das obere Ende der Handelsspanne eines Wertpapiers bietet Widerstand, und das untere bietet normalerweise Preisunterstützung.

Händler versuchen, bereichsgebundene Märkte auszunutzen, indem sie wiederholt an der Unterstützungstrendlinie kaufen und an der Widerstandstrendlinie verkaufen, bis der Preis aus dem Preiskanal ausbricht.

Historisch gesehen ist es wahrscheinlicher, dass der Preis von diesen Niveaus abprallt, als sie zu durchbrechen. Das Chance-Risiko-Verhältnis kann günstig und attraktiv sein, aber es ist wichtig, bei Ausbrüchen oder Zusammenbrüchen wachsam zu bleiben.

Trader platzieren in der Regel Stop-Loss-Orders oberhalb der oberen und unteren Trendlinie, um das Risiko von Verlusten durch Ausbrüche oder Zusammenbrüche zu reduzieren und den Trader zu schützen, wenn die Aktie von der Unterstützungstrendlinie durchbrochen wird.

Viele Trader verwenden auch Formen der technischen Analyse in Verbindung mit Preiskanälen, um ihre Erfolgschancen zu erhöhen.

Der RSI (Relative Strength Index) ist ein wertvoller Indikator für die Trendstärke innerhalb eines Preiskanals. Und auch die weiter besprochene ATR ist hilfreich.

Was ist die durchschnittliche tägliche Range im Forex?

Die Berechnung der durchschnittlichen Tagesspanne ist für viele Handelsstile von entscheidender Bedeutung, und ein technischer Indikator hilft bei dieser Aufgabe hervorragend.

Die „Average True Range“ oder „ATR“ ist ein technischer Indikator, der von J. Welles Wilder entwickelt wurde, um die Volatilität von Preisänderungen zu messen. Ursprünglich für den Handel mit Rohstoffen entwickelt, auf denen Volatilität häufiger vorkommt, nutzen Forex-Händler es heute häufig.

Händler verwenden die ATR, um herauszufinden, ob der aktuelle Preis bereit ist, aus seiner aktuellen Spanne auszubrechen. Als Oszillator klassifiziert, ist der ATR einfach in Ihren Charts zu überwachen, da es sich um eine einzelne Linie handelt. Niedrige Werte wie 5 zeigen eine geringe Volatilität an, hohe Werte wie 30 deuten auf eine höhere Volatilität hin.

Die von den Designern vorgeschlagene Standardeinstellung war 14, was 14 Tagen entspricht. Daher sind Tages-Charts und höher möglicherweise die besten Zeitrahmen, um zuverlässiges Feedback zu liefern, aber viele Trader werden bezeugen, dass es bei niedrigeren Zeitrahmen sehr gut funktioniert.

Candlestick-Körper neigen dazu, sich in volatilen Phasen auszuweiten und in Zeiten geringer Volatilität zu verkürzen. Wenn die geringe Volatilität anhält, könnten Händler darauf schließen, dass eine Konsolidierung stattgefunden hat und ein Ausbruch wahrscheinlicher wird.

Range-begrenzte Handelsstrategien

In diesem Abschnitt werden wir uns zwei beliebte Methoden für den Handel mit Spannen ansehen: Unterstützungs- und Widerstandshandel sowie Ausbrüche und Durchbrüche.

1: Unterstützungs- und Widerstandshandel in einer Spanne

  • Ein Händler könnte beobachten, wie ein FX-Paar beginnt, einen Preiskanal zu bilden.
  • Nachdem der Trader die ersten Peaks erzeugt hat, kann er beginnen, Long- und Short-Trades basierend auf Trendlinien zu platzieren.
  • Wenn der Preis entweder über den oberen Trendlinienwiderstand oder die untere Trendlinienunterstützung ausbricht, bedeutet dies ein Ende des bereichsgebundenen Handels.
  • Wenn sich ein Wertpapier in einer gut definierten Handelsspanne befindet, könnten Händler kaufen, wenn sich der Preis dem Unterstützungsniveau nähert, und verkaufen, sobald der Widerstand erreicht ist.

Technische Indikatoren, wie der Relative Strength Index (RSI), der stochastische Oszillator des Average True Range (ATR) und der Commodity Channel Index (CCI), können kombiniert werden, um überkaufte und überverkaufte Bedingungen aufzudecken, wenn der Preis innerhalb der Handelsspanne schwankt.

Sie könnten eine Long-Position eingehen, wenn der Preis an der Unterstützung gehandelt wird und der RSI einen überverkauften Wert unter 30 anzeigt. Oder Sie könnten sich für eine Short-Position entscheiden, wenn der RSI-Wert den überkauften Bereich über 70 erreicht.

2: Breakouts und Breakout Range Trading

  • Trader können in die Richtung eines Ausbruchs oder in den Zusammenbruch einer Handelsspanne eintreten.
  • Um zu bestätigen, dass die Bewegung gültig ist, könnten Händler Indikatoren wie Volatilität und Oszillatoren verwenden; sie konnten auch die Preisbewegung beobachten.
  • Beim ersten Ausbruch oder Zusammenbruch sollte es einen erkennbaren Anstieg des Volumens geben, und mehrere Kerzen schließen außerhalb der Handelsspanne.
  • Trader warten auf ein Retracement, bevor sie einen Trade eingehen. Eine Limit-Order, die knapp über dem oberen Ende der Handelsspanne platziert wird, fungiert nun als Unterstützungsniveau.
  • Die Platzierung einer Stop-Loss-Order auf der gegenüberliegenden Seite der Handelsspanne schützt vor einem fehlgeschlagenen Ausbruch.

Trading mit Range Breakout

Handelsspannen enden schließlich, wenn der Preis höher oder niedriger ausbricht. In diesem Fall hat der Händler die Wahl. Sie können entweder nach anderen handelbaren Märkten suchen, die ihrer Methode und Strategie entsprechen, oder den Trend handeln, wenn der Preis aus der Spanne ausbricht.

Trader warten oft auf einen Pullback im Trend, bevor sie die Order platzieren, um nicht in falsche Bewegungen verwickelt zu werden.

Limitierte Kauf- oder Verkaufsorders können effektiv sein, wenn die Order platziert wird, um den Großteil der Ausbruchsbewegung zu erfassen.

Wenn Sie einen Ausbruch handeln möchten, können verschiedene technische Indikatoren helfen, festzustellen, ob die Bewegung anhält.

Ein plötzlicher Anstieg des Volumens, entweder höher oder niedriger, kann darauf hindeuten, dass die Änderung der Preisbewegung und des Momentums anhalten wird.

Es wäre am besten, wenn Sie Vorsicht walten lassen, denn ein Ausbruch kann falsch sein. Es ist oft am besten, mehrere Kerzen zu analysieren, um nach einer Breakout-Bestätigung zu suchen und zu überprüfen, ob die von Ihnen ausgewählten technischen Indikatoren Ihre Entscheidung bestätigen.

 

Klicken Sie auf die Schaltfläche unten, um unser „Was ist Range-Trading in Forex?“ herunterzuladen. Anleitung als PDF

Die Marke FXCC ist eine internationale Marke, die in verschiedenen Gerichtsbarkeiten registriert und reguliert ist und sich verpflichtet hat, Ihnen das bestmögliche Handelserlebnis zu bieten.

Diese Website (www.fxcc.com) ist Eigentum von Central Clearing Ltd und wird von dieser betrieben, einem internationalen Unternehmen, das gemäß dem International Company Act [CAP 222] der Republik Vanuatu mit der Registrierungsnummer 14576 registriert ist. Die registrierte Adresse des Unternehmens: Level 1 Icount House , Kumul Highway, PortVila, Vanuatu.

Central Clearing Ltd (www.fxcc.com), ein ordnungsgemäß in Nevis unter der Firmennummer C 55272 registriertes Unternehmen. Eingetragene Adresse: Suite 7, Henville Building, Main Street, Charlestown, Nevis.

FX Central Clearing Ltd (www.fxcc.com/eu), ein ordnungsgemäß in Zypern mit der Registrierungsnummer HE258741 registriertes Unternehmen, das von der CySEC unter der Lizenznummer 121/10 reguliert wird.

WARNHINWEIS: Der Handel mit Forex und Contracts for Difference (CFDs), bei denen es sich um Leverage-Produkte handelt, ist äußerst spekulativ und birgt ein erhebliches Verlustrisiko. Es ist möglich, das gesamte Anfangskapital zu verlieren. Daher sind Forex und CFDs möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet. Investieren Sie nur mit Geld, das Sie verlieren können. Vergewissern Sie sich also, dass Sie das vollständig verstehen Risiken verbunden. Bei Bedarf unabhängigen Rat einholen.

Die Informationen auf dieser Website richten sich nicht an Einwohner der EWR-Länder oder der Vereinigten Staaten und sind nicht zur Verteilung an oder Verwendung durch Personen in Ländern oder Gerichtsbarkeiten bestimmt, in denen eine solche Verteilung oder Verwendung gegen lokale Gesetze oder Vorschriften verstoßen würde .

Copyright © 2024 FXCC. Alle Rechte vorbehalten.